Bundesgesundheitsminister Bahr Stellt sich vor: „Ich bin der Neue“.

Vor dem Bundesgesundheitsministerium sei er gewarnt worden, sagte ein schmunzelnder Dr. Philipp Rösler (FDP) bei der Amtsübergabe an seinen Nachfolger als Bundesgesundheitsminister: Das Ministerium sei ein gefährliches Feld und man werde sofort „reingelegt“.

„Ich bin der Neue“ stellte sich Daniel Bahr (FDP) kurz darauf selbst vor. Bahr, geb. 1976, verh., Bankkaufmann, Volkswirt, MBA, ist seit Oktober 2009 Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium und seit kurzem Landesvorsitzender der FDP in NRW. Bahr kennt somit das Mini sterium und die Thematik, da er von 2002 bis 2005 pflegepolitischer und von 2005 bis 2009 gesundheitspolitischer Sprecher seiner Partei im Bundestag war. So verwundert es nicht, dass er bei der Amtseinführung betonte, „die Linie bleibt“.„Zwick mich, das kann nicht wahr sein!“ meint Bahr selbst zu seinem Aufstieg, schreibt die „Welt“, die auf die Gesundheitsbranche einen raueren Ton zukommen sieht.